2023  

Mein astronomisches Jahr 2023 begann mit der Beobachtung der Quadrantiden in den frühen Morgenstunden des 4. Januar. Von Bubenorbis bei Schwäbisch Hall aus sah ich zwischen 04:30 und 05:30 MEZ sechs Meteore, alles Quadrantiden. Sehr schön war eine ca. -5 mag helle Feuerkugel um 05:06 Uhr. Allerdings zogen immer wieder Wolkenfelder vorbei, sodass ich auf Fotos oder Videoaufnahmen verzichtete.

PERAMIS ist der Name meines bisher ambitioniertesten Meteorbeobachtungsprojekts überhaupt: Thema ist die Ermittlung kleinräumiger und zeitlicher Variationen im Radianten der Perseiden (PErseiden-RAdianten-MIkroStrukturen). Hierzu beobachtete ich im August 2022 gemeinsam mit Bernd Gährken und Gunter Stober (Matthias Knülle hatte leider kurzfristig absagen müssen) von zwei Schweizer Observatorien aus: Bernd Gährken und Gunter Stober von Zimmerwald, 15 km südlich von Bern auf 900 m Höhe und ich vom Jungfraujoch auf 3.574 m Höhe, mit jeweils zwei Kameras mit externen Rekordern. An zwei von drei Beobachtungsnächten hatten wir an beiden Stationen zeitgleich Erfolg: Am 12./13.8.2022 und am 13./14.8.2022 Die insgesamt ca. 50 Std. Videomaterial müssen noch ausgewertet werden.

Geplant für 2023 sind u.A. Beobachtungen der großen Meteorströme sowie von Mondimpakten.
 

<<     <  

Stand: 4.1.2023