Objekt Mondfinsternis
Sternbild Steinbock
 

Diese Zeitraffersequenz läuft in 220-facher Geschwindigkeit, sie besteht aus insgesamt 456 Aufnahmen im Primärfokus meines TSFH 102/1100mm mit der Sony a7S. Zur Finsternismitte erkennt man, wie dunkel diese Mondfinsternis war: Es sind Sterne weit über 11 mag erkennbar.
Die Bildbearbeitung - insbesondere die Stabilisierung und das Deflickering - übernahmen Christoffer Kempel und Moritz Huber, bei denen ich mich herzlich bedanke.

> Sequenz in nativer Full-HD-Auflösung
> Teleskopaufbau
> Landschaftstotale
> Frühe partielle Phase
> Späte partielle Phase
> Kurz vor Ende der partiellen Phase
> Mondfinsternis plus Marsopposition
> Marsopposition
(Fortsetzung folgt)
 
Aufnahmeort Kirchreit bei Wasserburg am Inn; 500 m. ü. M.
Datum 27./28.7.2018
Uhrzeit 21:12 - 00:36 MESZ
Optik TSFH 102/1100mm
Brennweite 1100 mm
Blende 11
Montierung
Vixen GP
Kamera Sony a7S mod.
Format 36 x 24 mm
Skalierung 1 : 3,5
Empfindlichkeit ISO 800 - 6400
Filter IR-Sperrfilter
Belichtungszeit
div.
Programme Photoshop CC 2017, After Effects CC 2018, Lightroom
 

<<      <  >